Görliwood – Dreibeiniger Hund

Diese Woche war ich in einem kleinen Gasthaus in Görlitz, Sachsen. Ich wurde dort sehr freundlich begrüßt und da ich häufig in irgendwelchen Hotels übernachte schreibe ich einfach mal ein wenig darüber. 

Der Empfangsbereich mit Schinken an der Decke. 

Das Hotel Dreibeiniger Hund ist liebevoll restauriert und saniert worden. Das Ambiente ist rustikal und man ist dort stolz auf die Sage vom dreibeinigen Hund, der jährlich zur Weihnachtszeit Görlitz besucht. Das Hotel hat im unteren Geschoss einen Restaurantbetrieb und wartet mit einer kleinen aber guten lokalen Speisekarte auf. Hier wird auch die Geschichte des Hauses und der Sanierung zusammen mit der Legende vom dreibeinigen Hund beschrieben. 

Peperoni als Vorspeise hatte ich bisher noch nicht

Das Hotel verfügt über eine geringe Anzahl von Zimmern, was nach meinen Kriterien alles unterhalb von 50 Zimmern sind. WLAN ist im Preis mit inbegriffen und einen kleinen, sehr engen Parkplatz gibt es auch. Die Zimmer sind eher rustikal, passend zum Hotel. Nicht mein Geschmack und insgesamt sehr einfach aber es war alles sauber und somit völlig in Ordnung. 

Einzelzimmer rustikal

Das Frühstück ist reichhaltig und die Angestellten sehr freundlich. Die entscheidende Frage: Würde ich wiederkommen? Eher nicht. Es war völlig in Ordnung, Preis-Leistung passte. Aber einen Umweg zu machen um dort zu übernachten würde ich nicht. 

Kleiner Tipp: Die Altstadt von Görlitz ist sehr sehenswert und wurde schon des Öfteren von Filmcrews besucht um dort als Kulisse für Kinofilme herzuhalten. Das hat Görlitz den Beinamen „Görliwood“ eingebracht.